Mode und Accessoires

Flexibilität und Ehrgeiz, die Erfolgskombination von Zadig & Voltaire auf Magento

Mit der COVID‑19-Pandemie ist der E-Commerce bei vielen Einzelhändlern wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Reaktionsfähigkeit und Agilität sind die wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg in einem unsicheren Umfeld.
Souplesse et ambition
3 Jahre Vorsprung in der digitalen Transformation
350 Läden
Weniger als 2 Sekunden Ladezeit

Erfolg in Zeiten der Krise

Mit der COVID‑19-Pandemie ist der E-Commerce bei vielen Einzelhändlern wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Und wer hier die Nase vorn hat, geht als Gewinner hervor. Laut Christophe Marée, Marketing Director SouthWest EMEA bei Adobe, haben reaktive Unternehmen drei Jahre Vorsprung bei der digitalen Transformation gewonnen, während andere mit dem Rücken zur Wand stehen. Im Rahmen der Online-Veranstaltung Adobe Experience Makers sprach Jonathan Ribas, CTO bei Zadig & Voltaire, über die Erfahrungen des Anbieters von Luxus-Konfektionsbekleidung. Im Kern seiner Aussage sind Reaktionsfähigkeit und Agilität die wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg in einer Zeit der Unsicherheit.

Zadig and Voltaire

Die grundlegenden Funktionalitäten von Magento ermöglichen eine Anpassung in Rekordzeit. Beispielsweise lassen sich Kundengruppen erstellen, mit denen interne Verkäufe sehr einfach getätigt werden können.

Jonathan Ribas
CTO

Luxus trifft Agilität

Nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie konnte Zadig & Voltaire auf ein agiles Modell (SCRUM) zurückgreifen, um sich an die Krise anzupassen.„Wir mussten uns neu erfinden.  Zuerst haben wir unseren Kunden die Möglichkeit gegeben, bei ihrem Einkauf Spenden an Krankenhäuser zu tätigen. Darüber hinaus haben wir einen Online-Verkauf für unsere Mitarbeiter eingerichtet“, erklärt Jonathan Ribas.  Das Herzstück dieser rasanten Veränderungen ist Magento 2, das die Gruppe erst kürzlich implementiert hat, um Magento 1 abzulösen. „Die grundlegenden Funktionalitäten von Magento ermöglichen eine Anpassung in Rekordzeit. Beispielsweise lassen sich Kundengruppen erstellen, mit denen interne Verkäufe sehr einfach getätigt werden können“, so Jonathan Ribas.

Zadig and Voltaire

Accélérer un déploiement international

Heute plant Zadig & Voltaire, seine 350 Filialen insbesondere auf die wachsenden asiatischen Märkten auszuweiten. Gleichzeitig baut die Gruppe ihren E-Commerce erheblich aus. „Magento eignet sich hervorragend für die Lokalisierung. Eine schnelle Erstellung unserer Websites ermöglichen uns die Sprachenpakete sowie Transport- und Zahlungsmodule, die sich an lokale Besonderheiten anpassen lassen. Mit Magento erstellen wir Websites in Rekordzeit. Der Eintritt in neue Märkte bereitet heutzutage nicht mehr so viel Kopfzerbrechen“, erklärt Jonathan Ribas.

Die Flexibilität und Robustheit der Plattform geht mit einer lebendigen Community einher. Die Magento-Community ist in den sozialen Medien präsent und ermöglicht für einen regen Austausch von Best Practices unter den Nutzern, die damit viel Zeit sparen können.„Wir können uns unter vier Augen austauschen, neue Funktionen vorschlagen oder Fehler beheben. Das ist ein unbestreitbarer Vorteil“, erklärt Jonathan Ribas.

Zadig and Voltaire

Zwei Prioritäten: Erfahrung und Omnikanal-Vertrieb

Nachdem sich Zadig & Voltaire mit der Architektur beschäftigt hatte, konnten Prioritäten gesetzt werden. Die Geschwindigkeit des Front-Office stand auf der Prioritätenliste ganz oben. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde die Architektur entkoppelt: Magento kümmerte sich um den E-Commerce-Baustein, den Katalog, den Checkout und den Warenkorb. Durch den Einsatz von Progressive Web Applications(PWAs), die nativ an die Plattform angebunden sind, konnte die Ladegeschwindigkeit erhöht werden. „Jede gewonnene Millisekunde kann hohe Umsätze einbringen.“, so Jonathan Ribas.

Für die Zukunft plant Zadig & Voltaire, sich auf den Omnikanal-Vertrieb zu konzentrieren. Mit dem Magento-Modul „Multiple Source Inventory“ können Bestand und Anzahl der Lagerstandorte um ein Vielfaches erhöht werden. Die Nutzer der E-Commerce-Website können so Waren aus dem Bestand der Lager, aber auch direkt aus den Filialbeständen bestellen. Online-Reservierungen werden bereits entgegengenommen. Bestellungen können bald in den Filialen aufgegeben werden und auch Click and Collect soll folgen.„Es ist sehr wichtig, das Kundenerlebnis zu standardisieren“, folgert Jonathan Ribas.

Mit Magento können wir Websites in Rekordzeit erstellen. Der Eintritt in neue Märkte bereitet heutzutage nicht mehr so viel Kopfzerbrechen.

Jonathan Ribas
CTO